Blog

Mit Gott Wunder erleben

Mit Gott Wunder erleben
Autor: Michael Jeckle
Alter: 26
Michael ist Teil des THS Deutschland Teams und kümmert sich um das Marketing und den Vertrieb. Er ist zudem in der Chapel Fürth angestellt und dort Teil des exekutiv Teams.

Was hast du dir für 2020 vorgenommen?

Viele von uns haben sich Ziele gesetzt, Erwartungen mit Gott geteilt und groß geträumt?!

Wenn nicht, dann ermutige ich dich es unbedingt noch zu tun. Die Frage ist, welche Ziele nimmt man sich vor für ein neues Jahr? Es gibt viele gute Ziele, ich habe mir vorgenommen mehr Sport zu machen, wir als THS haben uns vorgenommen den Standort Berlin und unsere Expansion in den USA weiter voranzutreiben.

Was hast du dir vorgenommen für das neue Jahr?

Abnehmen, mehr Zeiten mit Gott, deiner Familie, deinen Freunden, mehr Lesen?

Ein kleines Zeugniss von Hanna soll dir helfen eine wichtige Sache mit in deine Planungen für das neue Jahr 2020 zu nehmen.

Heilung statt Menschenfurcht

Hanna´s Zeugniss

Ich bin in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen und habe früh eine Liebe zu Jesus und eine Leidenschaft für Gemeindearbeit verspürt. Um dem nachzugehen, bin ich Gottes Ruf gefolgt und habe direkt nach dem Abitur das Studium an THS begonnen und damit auch die Ausbildung zur pastoralen Führungskraft.

Das war direkt die erste krasse Veränderung, die ich spüren durfte. Denn plötzlich arbeitet man auch am Wochenende. Auf einmal gehört es zu deinem Beruf, Beziehungen mit Menschen zu bauen, sie besser kennenzulernen, ihre Leidenschaft zu sehen und diese zu fördern. Ein Job in dem man immer arbeiten könnte und wo es immer was zu tun gibt denn..

es ist so schön zu sehen wie sich Menschen entwickeln, wenn man in sie investiert und wie das, was man tut Frucht trägt.

Es haben sich so wertvolle Freundschaften an THS entwickelt, von denen ich so stark geprägt, aber auch immer wieder aufs Neue herausgefordert werde. Und trotzdem genieße ich jeden einzelnen Moment an THS, weil es einen immer einen Schritt weiterbringt – manchmal schneller und weiter als erwartet. Diesen Sommer hatte ich ein wahnsinnig coolen Evangelisations -Einsatz mit meiner Freundin und Zimmernachbarin Sina. Wir fordern uns bei THS immer wieder heraus, eigene Grenzen zu überwinden und genau deshalb wollten wir unbedingt unsere Angst ablegen und Menschen von Jesus erzählen. An einer Bushaltestelle saß eine ältere Dame, die schon seit einem Jahr starke Rückenschmerzen hatte und deshalb nur gebückt und mit Rollator gehen konnte. Wir durften ihr von Jesus erzählen und für sie beten.

Bereits nach dem ersten Mal beten hat sie eine Veränderung gespürt. Also beteten wir weiter bis die Schmerzen vollständig weg waren und sie auf einmal wieder gerade stehen konnte.

Es kommt noch krasser. Während wir ein gemeinsames Abschluß-Selfie machten, roch sie plötzlich Weihrauch! Es wurde immer stärker und stärker. Wir allerdings haben gar nichts gerochen. Ich durfte erleben, dass Gott immer wieder Wunder tut und uns so begegnet wie wir es brauchen. Danke Jesus

Setze Ziele mit Gott

Erwarte Gotte Wunder

Wenn es eine Sache gib, die du dir vornehmen solltest für das neue Jahr, dann ist es mit Gott Wunder erleben zu wollen. Wir wollen dich ermutigen, wie Hanna einen Schritt zu wagen in eine Sache, die dir vielleicht sogar etwas Angst bereitet. Dort wo du dich am schwächsten fühlst wird Gott dir am meisten begegnen.

 

Mach deine Planungen nicht ohne Gott! Setz dir zum Ziel Zeichen und Wunder zu erleben für das neue Jahr und erwarte Großes von Jesus.

Viel Segen für das neue Jahr

Dein THS Deutschland Team